Skip to main content

Milchpumpe TEST 2017

 

Es gibt eine große Auswahl an Milchpumpen auf dem Markt.
Sein es elektrische Pumpen oder Handpumpen.
Wir tragen hier für euch verschiedene Textberichte zusammen und erstellen euch eine Übersicht
über einzelne Produkte und deren Vor- und Nachteile.

1234
Medela Mini Electric Elektrische Milchpumpe - YKS Milchpumpe Frauen, die Fütterung manuelle Brust Pumpe Baby Nippel Bisphenol A frei, Nahrungsmittelgrad PP Hochtemperaturwiderstand pflegeleicht - MAM 66326000 - Manuelle Milchpumpe - Medela Swing - Elektrische Milchpumpe inkl. Calma Sauger -
Modell Medela MiniElektrische MilchpumpeYKS manuelle MilchpumpeMAM – Manuelle MilchpumpeMedela Swing – Elektrische Milchpumpe inkl. Calma Sauger
Bewertung
Preis

83,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

16,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

30,29 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

118,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufenDetailsNicht VerfügbarDetailsKaufenDetailsKaufen

Welche Arten von Milchpumpen gibt es?

Es gibt zwei Arten von Milchpumpen.
Die elektrische Milchpumpe und Handmilchpumpen.
Beide dienen natürlich zum absaugen von Muttermilch.

Handmilchpumpe

Handmilchpumpen sind eher anstrengend und daher nur für den gelegentlichen Gebrauch
geeignet.
Die Saugglocke wird auf die Brust gesetzt und mit der Hand dann die Pumpvorrichtung
bedient.Wichtig ist die richtige Größe der Saugglocke.
Bei einer falschen Größe kann die Milchpumpe eventuell nicht richtig funktionieren und es
treten Schmerzen auf.
Die meisten Hersteller bieten verschiedene Größen der Saugglocken an.
Vor dem Kauf sollte man auf jeden Fall auf die richtige Größe achten.
Die Pumpleistung ist ein wichtiger Faktor.
Eine gute Pumpleistung hängt von einem guten Vakuum ab.
Auch deswegen ist die richtige Größe der Saugglocke wichtig.
Hier haben elektrische Milchpumpen natürlichen einen Vorteil,
aber bei einem guten Handgerät macht sich das kaum bemerkbar.
Da bei einer Handpumpe die Hand die ganze Arbeit leisten muss
ist eine gute und angenehme Handhabung unerlässlig.
Viele Hersteller bieten ergonomische Griffe an, damit die Milchpumpe gut in der Hand liegt.
Auch sollte man darauf achten, dass man die Pumpe bequem mit beiden Händen bedienen kann.
Bei manchem Modellen ist es notwendig z.B. Den Auffangbehälter festzuhalten.
Das kann für die hand die pumpen muss auf dauer sehr anstregend werden.
Wir von Milchpumpe-Test achten darauf, dass nur Produkte mit guter Qualität vorgestellt werden.
Die Milchpumpe ist hohen Belsatungen ausgesetzt.
Die Milchpumpe sollte daher stabil und aus guten Materialien gebaut sein.
Der Auffangbehälter sollte dicht sein und das auch noch nach mehrfacher Nutzung.

 

Elektrische Milchpumpen

Elektrische Pumpen sind meist größer und teurer a ls die Handpumpen.
Doch der große Vorteil ist, dass das abpumpen viel einfacher und angenehmer ist als bei den Handpumpen.
Natürlich muss man auch bei dieser Art auf die richtige Größe
und eine gute Qualität achten.
Die Meisten Pumpen haben verschiedene Stärkestufen.
Zu Beginn sollte man mit der geringsten Stufe anfangen und sich dann langsam steigern.
So werden Schmerzen und Verletzungen vermieden.
Elektrische Milchpumpen besitzen einen Motor der evntuell etwas lauter sein kann.
Wen das stört, sollte sich vorher informieren welche Modelle besonders leise sind.
Natürlichen bieten wir dir eine Übersicht über besonders stille Modelle.
Besonders gute unt teure Modelle simulieren mit verschiedenen Abpumpphasen den natürlichen
Saugvorgang. Das fördert den Milchfluss und verringert die Zeit des Abpumpens.

Eine Milchpumpe mieten oder kaufen?

Natürlich kommt es drauf an wie lange sie denn Milch abpumpen wollen.
Denn bereits nach dem ersten Monat lohnt sich meist schon der kauf.
Deswegen sollten Sie vorher Mietpreise vergleichen und sich überlegen wie lange Sie denn vorhaben Milch selber abzupumpen.
Außerdem könnten Sie bei Ihrer Krankenkasse nachfragen, denn diese übernimmt unter umständen ein Teil der Mietkosten.

 

Wo eine Milchpumpe kaufen?

Früher war es üblich Milhpumpen in Apotheken oder Babyläden zu kaufen.
Heutzutage ist das Internetangebot riesig und man findet viele Tests und Berichte im Internet.
Durch Anbieter wie Amazon ist das Bestellen sehr einfach geworden.Kostenlose Lieferung und problemloses zurückschicken der Ware vereinfacht den sonst so stressigen Alltag.
Wir von Milchpumpe Kaufen versuchen euch so gut wie es geht zu beraten und euch die besten Produkte vorzustellen.Kundenrezensionen geben dann noch die Bestätigung.

 

Wie die Milchpumpe reinigen?

Die Milchpumpe sollte man nach jeder Benutzung reinigen.
Dazu zerlegt man die Pumpe in ihre Einzelteile und spült sie zunächst mit kaltem Wasser ab.
Danach Bürstet man die Teile mit Spülmittel und warmen Wasser.
Einmal am Tag sollte man die Teile in kochendes Wasser legen und man benutzt einen Vaporisator.

Eine Übersicht über gute Vaporisatoren gibt es hier!

 

Wie erwärmt man abgepumpte Milch?

Zu allererst VORSICH: Die milch darf nicht heißer als 37 Grad sein.

Abgepumpte Milch sollte außerdem im Kühlschrank gelagert werden und mischt man 2 Flaschen, dann sollten beide die gleiche Temperatur haben.
Das Erwärmen sollte auf keinen Fall in der Mikrowelle passieren.
Dort ist die Temperatur nur schwer zu kontrollieren und die Milch wird ungleichmäßig erwärmt.
Stattdessen empfehlen wir euch extra Flaschenwärmer.
Diese können auf die gewünschte Temperatur eingestellt werden und sind sehr zuverlässig.

Hier findet ihr Empfehlungungen unsererseits.

Wie abgepumpte Milch aufbewahren?

Abgepumpte Milch kann in einem verschlossenen Behälter und bei Zimmertempreatur 4-6 Stunden gelagert werden.
Empfehlen können wir dafür sterellisierte Aufbewahrungsbehälter.
Im Kühlschrank über dem Gemüsefach hält die Muttermilch sogar bis zu 3 Tage und tiefgekühlt bei -18 Grad ist sie sogar sechs Monate haltbar.